2. Nacht der offenen Gemeinschaft in Eupen

Wer immer schon mal wissen wollte, wie und wo DG-Mitarbeiter, Minister und Parlamentarier arbeiten, sollte sich den 7. und 8. Februar vormerken. Die Deutschsprachige Gemeinschaft organisiert zum 2. Mal eine Nacht der offenen Gemeinschaft. Anlass und Thema der Veranstaltungen: Die DG feiert „40 Jahre Autonomie“. Diesmal findet die Veranstaltung in Eupen und in St. Vith statt. Insgesamt 9 Gebäude öffnen ihre Türen und rund 30 Organisationen beteiligen sich an dem zweitägigen Programm. Unterhaltsame Mitmachaktionen, viel Wissenswertes und attraktive Gewinnspielpreise erwarten Groß und Klein.

Programmhöhepunkte in St. Vith

In St. Vith präsentieren sich am 7. Februar die öffentlichen Organisationen von 16.00 bis 20.00 Uhr im Dienstleistungszentrum und Triangel. Hier die Highlights: Der Belgische Rundfunk führt durch das kombinierte Radio- und Fernsehstudio. Dabei wird für die DG "gecastet". Gesucht werden engagierte Bürger für eine Informationskampagne zum Thema „Ostbelgien leben 2025“ gesucht. Im Jugendinformationsbüro designen Besucher ihren eigenen Button. Beim Kinderschminken zaubern unsere Expertinnen karnevalistische Motive oder das DG Logo in die Gesichter der kleinen Besucher.

Um 20.00 Uhr erwartet die Musikliebhaber dann im großen Saal des Triangels ein kulturelles Highlight: ein Konzert der Militärkapelle Musique Militaire Grand-Ducale, ein Jubiläumsgeschenk der Regierung des Großherzogtums Luxemburg an die Deutschsprachige Gemeinschaft. Der Eintritt ist frei.

Spannendes und Wissenswertes in Eupen

Parlamentariern, Ministern und Beamten über die Schulter schauen und sie mit Fragen löchern: Dazu haben die Besucher in Eupen am Samstag, 8. Februar, die Gelegenheit! Am Nachmittag um 16 Uhr öffnen Parlament, Ministerium, Regierungssitz und Sitz des Ministerpräsidenten ihre Türen. Auch BRF, Medienzentrum und das Büro der Wallonischen Region machen mit.

Wer sich sowohl für architektonische Besonderheiten wie auch für die geschichtsträchtige Vergangenheit der Regierungsgebäude interessiert, kommt bei Führungen auf seine Kosten.

Im Ministerium lautet das Motto „Dienstleistungen – unterhaltsam und interaktiv“: vom Filmschauplatz mit Innenhof des Ministeriums über naturwissenschaftliche Experimente bis hin zur Ausstellungen von archäologischen Fundstücke aus der DG. Der Saal Couven im Regierungssitz verwandelt sich in Zusammenarbeit mit dem Grenz-Echo-Verlag in einen ostbelgischen Lesesaal. Autoren lesen aus ihren neuen Werken vor. Einen visuellen Einblick in unsere Region erhalten die Besucher über eindrucksvolle Fotografien von David Hagemann. Seine Bilder, Impressionen aus alles Winkeln der DG, hängen im Sitz des Ministerpräsidenten.

Gleich um die Ecke beköstigt der Espace Wallonie die Besucher mit wallonischen Produkten: Bier, Likör, Käse, Aufschnitt, Schokolade u.v.m. Beim Quiz rund um den Dialektatlas lernt der Besucher im Medienzentrum, wo man in der DG „Grompere“ isst und welches der Unterschied zwischen einem „Küsch“ und einem „Schween“ ist.

Im neuen Parlamentsgebäude am Platz des Parlaments stellen sich die Abgeordneten im stündlichen Wechsel den Fragen der Bürger. Hier haben die Besucher auch zum ersten Mal die Gelegenheit, die neue Ausstellung „Parlamentarische Demokratie und Autonomie in der Deutschsprachigen Gemeinschaft“ in der Empfangshalle zu erleben. Im Foyer des BRF führen ostbelgische Jugendliche um 18 Uhr 30 das Theaterstück "Knastkinder" unter der Regie von Jörg Lentzen auf.

Highlights der Nacht

Nach dem starken Zuspruch bei der 1. Nacht in Eupen im Jahre 2009 findet erneut ein großes DG-Quiz statt. Um 20 Uhr treten regionale Vereine aus den Bereichen Sport, Kultur, Jugend, Natur und Tourismus beim großen DG-Vereinsduell gegeneinander an. In der Pause tritt der Kabarettist Daniel Offermann als Regierungsvertreter aus Brüssel auf. Ab 22.00 Uhr steigt im BRF die Aftershow-Party mit Live-Konzerten und anderen rockigen Überraschungen.

Quelle: DGLIVE.BE