Vinylböden

Vinylböden sind hochwertige Kunststoffböden, die sich durch eine extrem hohe Strapazierfähigkeit kennzeichnen. Durch seine Pflegeleichtigkeit und seine Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit und chemischen Substanzen macht er auch in Bad und Küche stets eine gute Figur. 

 

Die elastischen Böden bestehen entweder vollständig aus dem langlebigen, robusten Werkstoff Vinyl oder aus einer Trägerschicht Vinyl, die auf einer Holzfaserplatte und einer Korkschicht aufgebracht ist. Vinylböden lassen eine ausgezeichnete Strukturierung der Oberflächen zu. So entstehen authentische Nachbildungen der Naturmaterialien Holz oder etwa Stein.

Tech­nik

Fast alle Vinylböden sind für Fußbodenheizungen geeignet. Insbesondere die Böden aus Vollvinyl sind wasserunempfindlich und so auch feuchtraum geeignet.  Unsere Nutzungsklassen weisen aus, dass die Böden auch bei starker Beanspruchung in private, gewerbliche und industrielle Räumen passen.

Wohn­ge­sund­heit

 Die besondere Oberflächenvergütung wirkt abweisend gegen Schmutz und Bakterien. Unser Vinyl ist sehr leise und leicht zu reinigen, so dass es sich perfekt für Haushalte mit Haustieren, Kindern und Allergikern eignet.

 

Das extrem strapazierfähige Vinyl ist ein idealer Bodenbelag für stark beanspruchte Räume. Die Oberfläche ist rutschhemmend, chemikalienbeständig und weitgehend lichtecht.

Es gibt recht große Unterschiede bei der Dicke der Vinylböden:

  • 2 mm Sheets zum Verkleben
  • 5 - 6  mm Vinyl für die schwimmende Verlegung
  • 11 - 12 mm Vinyl mit HDF-Kern für die schwimmende Verlegung 

Seit kurzem gibt es auch PVC freie Vinylböden.